Gute Manieren bei UNITER

Um es klar zu stellen, UNITER hat keine Ambitionen in den Turniersport einzutreten. Reit- oder Tanzkurse wollen vor allem eines: die Mitglieder weiter qualifizieren und damit die Bekanntheit von UNITER als Qualitätssiegel für die Sicherheitsbranche ausbauen.

Gerade in der Sicherheitsbranche vermitteln diese Kurse insbesondere Personenschützern zusätzliche Fähigkeiten, die diese im Alltagsleben in ihrem Beruf brauchen können. Auf hochkarätigen Konferenzen oder eleganten Events zählt es weniger, sich abseilen zu können oder eine Schusswaffe einsetzen zu können, sondern es zählen gutes Benehmen, der perfekte Auftritt und persönlicher Stil.

Reiten, Tanzen oder Fechten sowie die obligaten Knigge Kurse vermitteln das ‚Old School’ Wissen auf dem Weg zum perfekten Gentleman. Denn gefragt ist mittlerweile in der Branche der stille Profi mit Köpfchen, der eben auch in der Lage ist, bei einem Ball oder auf einer Einladung zur Jagd die beste Figur abzugeben. Innerhalb des UNITER-Netzwerks werden daher durch interne Schulungen die Qualifikationen der eigenen Mitglieder ergänzt.

Ein neuartiger UNITER Ethik-Kodex setzt zudem weltweit neue Maßstäbe in der Sicherheitsbranche. Dieser fußt auf Respekt und menschlichen Werten zwischen Auftraggebern, Auftragnehmern und Mitarbeitern, die mit Bezug auf UNITER den Anspruch erheben, seriöse und qualifizierte Dienstleistungen anzubieten.

Der UNITER Ethik Kodex ist bereits zum Qualitätssiegel der Netzwerkpartner geworden und steht für Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen, Seriosität und Fairness. Insbesondere im Ausland tätige Firmen haben erkannt, dass es von Vorteil ist, das eigene Sicherheitspersonal regelmäßig fortzubilden und Teambuilding-Maßnahmen durchzuführen. So wird auch in kritischen Situationen sichergestellt, dass Abläufe funktionieren und sich die Mitarbeiter aufeinander verlassen können.

UNITER setzt Maßstäbe! In eins verbunden.