Halle geht uns alle an!

Der Verein UNITER, ein Netzwerk von Menschen aus allen Berufssparten, verschiedener Herkunft und aus allen Religionen, wurde durch eine Reihe von Presseberichten in ein rechtes Umfeld gerückt. Dabei werden tatsächliche Zusammenhänge und echte Gefahren aus der rechtsextremistischen Szene nicht klar herausgearbeitet, sondern eher verschleiert.

In Halle ging heute ein paramilitärisch gekleideter Mörder auf die Straße und tötete unschuldige Menschen. Seine Motivation richtet sich in jedem Fall klar gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung unseres Landes. Wir von UNITER sind fassungslos! Wir fühlen uns mit den Opfern in ihrer Trauer verbunden und auch mit dem traumatischen Erlebnis der Bürger der Stadt Halle.

In klarer Verbundenheit mit unseren jüdischen Mitbürgern distanzieren sich die Mitglieder des UNITER e.V. von jeder Form von Gewalt, insbesondere politisch motiviertem Extremismus und fordern nachdrücklich auf, faktenorientiert in der Berichterstattung Klarheit über die tatsächlichen Abläufe und Zusammenhänge dieser Szene zu bringen, sich darauf zu beschränken, in welcher Richtung tatsächlich ermittelt wird, bei wem Razzien stattfinden und wer in den Tatverdacht geraten ist.

Unser Motto: Sicherheit für Leben, Bildung und Entwicklung bedeutet, sich vorab undogmatisch auch mit derartigen Szenarien beschäftigt zu haben. Nicht nur in Amoklagen oder bei Terrorangriffen kann dies Leben retten. Vorbereitet zu sein bedeutet handlungsfähig zu bleiben, durch richtiges Verhalten sich und andere aus dem Gefahrenbereich zu bringen und vor allem auch Ersthilfe leisten zu können.

Das durch einige Journalisten entworfene diffuse Bild einer angeblichen Bedrohungslage durch behördliche Mitarbeiter verschärft die Situation und verwischt die Grenze zu geplanten oder ausgeübten Straftaten. Wir alle, also alle Bürgerinnen und Bürger dieses Landes, sollten ganz klar die Grenze zu Straftaten ziehen und diese unnachgiebig verfolgen! Das sind wir nicht nur unserer Historie schuldig, das ist ein klares Bekenntnis zu unserem Rechtsstaat.

In eins verbunden gegen Extremismus!