Passion led us here

Für etwas eine Leidenschaft zu entwickeln, geschieht oft nur noch im Negativen. Im Moment erleben wir eine politisch motivierte Presse, die – nachdem ihre Behauptungen durch Fakten widerlegt wurden – mit einiger Kreativität und großer Leidenschaft immer unglaubliche Stories über uns auftischt. Durch gezieltes Trolling, also das Anheizen von negativen Emotionen und Reaktionen und das Setzen von aggressiven Hashtags mit rechtsextremistischem Vokabular werden schlichtere Gemüter zu Straftaten verleitet Das nimmt man billigend in Kauf, um die eigenen Verkaufszahlen zu fördern. Ein solches Verhalten und Geschäftsgebaren ist nicht akzeptabel. Und wenn es um Straftaten oder die Anstiftung zu Straftaten geht, sollte ganz allgemein das Ende der Toleranz gegenüber der einschlägigen Presse erreicht sein.

Leidenschaft kann aber auch etwas Positives bedeuten: Wir bei UNITER sind leidenschaftlich füreinander da, stärken uns gegenseitig in schweren Stunden, leben Kameradschaft und üben Solidarität mit denen, die es nicht so einfach haben im Leben. Gemeinsam gehen wir Projekte an und motivieren uns, die eigenen Grenzen zu erkunden und darüber hinaus zu wachsen. Gemeinsam setzen wir in unserem Netzwerk unsere Ideen tatkräftig in die Praxis um.

Kreative Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, sind bei uns herzlich willkommen. Wir sind offen für alle Berufe, Herkunft und Religion sind uns unwichtig. Einzig die Begeisterung und Leidenschaft für unser Motto “Sicherheit für Leben, Bildung und Entwicklung”, das zählt für uns. Wir sind neugierig auf neue Projekte und Ideen. Wir freuen uns auf euch!

In eins verbunden.