Spezialisierter Nachwuchs ? Interview mit einem GSG9 Beamten

Zurzeit liest man in fast jeder Zeitung, dass für Eliteeinheiten der Nachwuchs fehlt.
Für uns ein Grund mehr mit einem über die Einheit und den Nachwuchs zu sprechen, der es wissen muss:
mit einem GSG9 Beamten.

_

UNITER: Wie kann man sich überhaupt Bewerben?
Antwort: Bewerbung läuft über den normalen Dienstweg, wobei die entsendende Dienststelle zustimmen muss, da eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung erfolgt. Das entscheidet somit das jeweilige Bundesland. Voraussetzung ist, dass man ausgebildeter Polizeivollzugsbeamter ist.

UNITER: Gibt es eine Altersbegrenzung?
Antwort: Altersbegrenzung für die Einstellung bei der GSG9 ist 31 Jahre und 364 Tage, für Personenschutz Ausland gibt es keine Altersbeschränkung.

UNITER: Wie lange dauert die Ausbildung bis man in der Truppe dann arbeiten kann?
Antwort: Die Ausbildungseinheit dauert 9 Monate: 4,5 Monate Basis und 4,5 Monate Spezialausbildung mit Urlaub dazwischen.

UNITER: Wolltest du schon immer zur GSG 9? Was war der Grund für dich?
Antwort: Der Weg in den spezialisierten Bereich hat sich für mich durch Freunde ergeben, wobei ich erst spät zur Polizei gegangen bin, nachdem ich mein Studium abgebrochen habe. Während meines Grundlagentrainings hatte mein Freund am gleichen Standort einen SEK Lehrgang. Zu sehen, was er dort gemacht hat, hat mich begeistert. Ich suche auch immer wieder nach meinen eigenen Grenzen. Irgendwann hatte ich dann erfahren, dass man sich auch als Landesbeamter bei der Gruppe bewerben kann.

UNITER: Wie hast du das Auswahlverfahren empfunden?
Antwort: Das Auswahlverfahren ist fair, körperlich kann man sich gut vorbereiten. Es gibt eine Ausarbeitung von Bundespolizeiangehörigen mit den Testinhalten, ich hatte davon aber keine Kenntnis. Hatte ein paar Infos zum Test, Knotenkunde, Sport. Was die wirkliche Hürde ist, sind die psychologischen Tests und die Gespräche mit den Psychologen, weil sie wirklich in die Tiefe gehen und irgendwann kann man sich nicht mehr verstellen. Man sollte ehrlich und authentisch sein, und eine vernünftige Argumentationskette haben. Körperlich musste ich mich nicht großartig vorbereiten, da ich immer auf einem hohen Level trainiere. Hesse und Schrader Testbücher sind eine gute Vorbereitung. Wichtig ist auch der Technik und naturwissenschaftliche Testteil, den Bereich sollte man nicht vernachlässigen.
Geschossen wird die aktuelle Polizeikontrollübung MP und Pistole. Saubere und sichere Waffenhandhabung sind wichtig.

UNITER: Was denkst du warum Spezialeinheiten derzeit solche Nachwuchsprobleme haben?
Antwort: Das Problem der Nachwuchsgewinnung hängt meiner Meinung nach mit der Einstellung von vielen Interessenten zusammen: sich quälen tut weh. Und wer möchte das noch?! Und dann auch mal einen scharfen Ton hören und für Fehler körperlich bezahlen ist nicht mehr so gefragt! Wir sind ein Spiegelbild unserer Gesellschaft.

 

_

 

Vielen Dank für dieses knappe InterviewDies ist die Sicht von einem Beamten und spiegelt nur dessen persönliche Anschauung wieder. Auf Grund der hohen Diskretion bitten wir um Verständnis, dass wir hier nicht tiefer auf die Materie eingehen können.

VIELEN DANKE FÜR  EUREN DIENST !

stay safe